top of page

Startschuss der Finalrunde - Die Finaltrainer im Interview

Startschuss der Finalspiele! Die best-of-three Finalserie der WHA-Meisterliga startet am kommenden Sonntag, den 19.05, um 20:20. Im ersten von maximal drei Spielen treffen die Titelverteidiger HYPO Niederösterreich zu Hause auf die 7DROPS WAT Atzgersdorf. Wie schon in der vergangenen Saison sind die Wienerinnen die, die alles daran setzen werden, den Favoriten zu besiegen. Im Hinblick auf die Finalspiele waren die zwei Trainer für ein Interview des WHA-Meisterliga-Blogs zu Gast und werden ihre Einschätzungen auf die kommenden Spiele teilen.


Danijel Miloradovic Trainer der 7DROPS WAT Atzgersdorf im Interview vor dem Start des ersten Finalspieles. Was erwartest du von den Finalspielen?

Zwei Siege! Wir gehen in jedes Spiel, um dieses zu gewinnen! Dafür arbeiten wir die ganze Saison. Auch wenn der Gegner Hypo Niederösterreich heißt, kann es keine anderen Vorsätze geben. Und dass wir das schaffen können, haben die Mädchen im ÖHB-Cup Halbfinale gezeigt.


Was wirst du deiner Mannschaft mitgeben, sodass ihr den Favoriten Hypo Niederösterreich schlagen könnt? Wird es eine besondere Taktik geben?

Selbstverständlich gibt es einen Matchplan, den meine Mannschaft hoffentlich in den Finalspielen umsetzen wird. Ansonsten werde ich meiner Mannschaft mitgeben, dass sie auf der Platte alles geben sollen, was sie können, dass sie füreinander kämpfen und sich pushen und in heiklen Situationen Ruhe und Übersicht bewahren.


Was wird das Wichtigste in der Finalrunde sein, worauf wird es am Ende ankommen?

Es wird eine starke Deckungsleistung brauchen und jede Spielerin muss alles geben und jede muss für jede kämpfen. Wir dürfen auf keinen Fall das schnelle Spiel von Hypo zulassen.


Was habt ihr vielleicht auch vergangenes Jahr aus der Finalrunde mitgenommen?

Da sich unser Kader von 2023 auf 2024 kaum verändert hat, haben wir sicherlich mehr Erfahrung und die Mannschaft kann mit der Finalsituation besser umgehen. Auch konnten wir in den letzten Wochen Spielerinnen, die wir die ganze Saison an die WHA-Mannschaft herangeführt haben und Spielerinnen, die aus Verletzungen zurückgekommen sind, vermehrt zum Einsatz bringen und damit die Belastung für jede einzelne Spielerin senken. Damit sollten wir am Sonntag auf einen kompletten und fitten Kader zurückgreifen können.

Copyright: 7DROPS WAT Atzgersdorf



Ferenc Kovacs Trainer von HYPO Niederösterreich im Interview vor dem ersten Finalspiel.


Was erwartest du von der Finalrunde? Ich erwarte harte Spiele, die wir am Ende als Sieger verlassen werden, aber das wird alles andere als einfach. Wir haben in der Hinrunde, aber auch im CUP Halbfinale gesehen, wie schwer wir uns gegen die Atzgersdorferinnen getan haben. Zu Beginn der Saison brauchen sie immer etwas um in die Saison zu kommen, aber hinten raus sind sie immer sehr stark und das haben sie auch in den Halbfinalspielen gegen den SC witasek Ferlach einmal mehr unter Beweis gestellt. Ihr werdet als Favorit und Titelverteidiger in die Finalspiele gehen. Wie schätzt du den Druck für deine Mannschaft ein?

Ja, wir sind der Favorit, aber die Spiele im Halbfinale waren nicht ganz zufriedenstellend und wir müssen uns definitiv steigern. Am Ende wird entscheidend sein, welches Gesicht wir zeigen. Mit Hypo Niederösterreich hat man immer Druck, man muss alles gewinnen, das erwartet jeder. Bis jetzt haben wir das geschafft, aber die solide Leistung aus dem Grunddurchgang bringt uns jetzt nichts mehr, denn die entscheidenden Spiele warten jetzt auf uns.


Worauf wird es ankommen, um erneut den Titel in die Südstadt holen zu können?

Entscheidend wird vor allem auch die Torfrauleistung sein. Beide Mannschaften haben zwei gute Torfrauen. Wir haben dieses Jahr viele junge, unerfahrene Spielerinnen im Kader. Die Atzgersdorferinnen haben die zweite Saison dieselbe Mannschaft und die haben mittlerweile eine sehr gute Bank zu wechseln.


Was wirst du deiner Mannschaft sagen?

Wir müssen die Spiele ernst nehmen, aus den Halbfinalspielen und auch aus dem CUP Spiel gegen die Atzgersdorferinnen unsere Lehren ziehen. Wir werden uns taktisch gut vorbereiten und dann voller Konzentration die Spiele bestreiten.



Copyright: HYPO Niederösterreich (Heinz Starka)


Die Spiele werden live auf ORF Sport + und Laola1 zu sehen sein. 19.05.24, 20:20





65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page