top of page

Die ersten Halbfinalspiele in der WHA-Meisterliga

Halbfinalspiele in der WHA-Meisterliga


An diesem Mittwoch fanden die ersten beiden Halbfinalspiele im WHA-Meisterliga-Playoff statt. In der ersten Partie setzte sich der letztjährige Meister HYPO Niederösterreich beim UHC Müllner Bau Stockerau klar durch. In der zweiten Partie war es etwas spannender, wo sich am Ende aber auch die 7DROPS WAT Atzgersdorf, in ihrem Heimspiel, gegen die Damen vom SC witasek Ferlach klar durchsetzen konnten.


Den Auftakt in die Halbfinalspiele machten die Teams vom UHC Müllner Bau Stockerau und HYPO Niederösterreich. In der Sporthalle Alte Au empfing der Tabellenvierte des WHA-Meisterliga-Grunddurchgangs den Titelverteidiger. Mit dem 1:0 durch Hypo’s Legionärin Andrea Pavkovic starteten die Gäste in das Halbfinale und dominierten von da an die Partie. Angeführt von Neidhart, Kovacs und Co. konnten diese bis zur Halbzeit bereits die Führung immer weiter ausbauen und mit einem 10:26 in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Hälfte konnte die Heimmannschaft dann keine große Aufholjagd mehr starten, dennoch konnten sich die Stockerauerinnen, rund um die Kapitänin Sandra Hart, im Vergleich zur ersten Hälfte deutlich steigern. Vor allem Torfrau Serafimova glänzte immer wieder mit tollen Paraden. Am Ende war es ein Start-Ziel-Sieg des Favoriten, der mit einem großen Polster am Samstag zu Hause in das Rückspiel geht.

„In der ersten Hälfte haben wir leider gar nicht in das Spiel gefunden. Nach der Halbzeit ist uns das besser gelungen und wir konnten die zweite Halbzeit sogar mit einem Tor gewinnen. Am Ende ist das gegen den Favoriten dennoch zu wenig und jetzt heißt es am Samstag noch einmal ein gutes Spiel zu machen“, resümiert Jürgen Tomek, Manager der Stockerauerinnen, die Halbfinalniederlage.

Hypo Niderösterreich’s Stefanie Reichl zum Auswärtserfolg: „In der ersten Hälfte sind wir super gestartet und haben eine klare Führung erspielt. In der zweiten Hälfte waren wir dann zu unkonzentriert, haben zu viele Fehler gemacht, aber dennoch einen klaren Sieg geholt.“



In der Hans-Lackner Sporthalle stand das zweite Halbfinale am Programm, wo die 7DROPS WAT Atzgersdorf die Kärntnerinnen vom SC witasek Ferlach empfangen haben. Zu Beginn war es das erwartet spannende Spiel. Mit dem 0:1 starteten die Kärntnerinnen in die Partie, aber bereits sechs Sekunden später glichen die Gastgeberinnen aus. Die Partie war hart umkämpft, mit einem hauptsächlich unentschiedenen Ergebnisstand in den ersten 15. Spielminuten. Erst in der 19. Spielminute konnten die Atzgersdorferinnen, rund um die Spielführerin Luca Tesche, erstmals mit drei Toren in Führung gehen, was Ferlach’s Trainerin Iva Kanjugovic zum Timeout zwang. Bis zur Halbzeit konnte die Mannschaft von Trainer Danijel Miloradovic jedoch die Führung weiter auf ein 15:9 ausbauen. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte die Heimmannschaft munter weiter und konnten die Führung in der 45. Spielminute zwischenzeitlich auf 10 Treffer vergrößern. Am Ende ist es ein deutlicher Heimsieg für die Wienerinnen, die mit einem neun Tore Polster am Sonntag zum Rückspiel nach Kärnten reisen.

Anabel Cosic zum Heimsieg: „Wir haben uns gut an das Spielkonzept gehalten und einen starken Heimsieg feiern können. Am Sonntag heißt es aber konzentriert das Spiel spielen.“ SC witasek Ferlach’s Trainerin Iva Kanjugovic zur Auswärtsniederlage: „Wir haben heute leider zu viele Fehler gemacht, welche den Atzgersdorferinnen viele Chancen bereitet haben. Wir haben leider nicht das umgesetzt, was wir im Training trainiert haben, dennoch werden wir im Rückspiel alles geben.“



Bereits am Wochenende warten die Rückspiele auf uns. Am 11.05. um 20:20 erwarten die Damen von HYPO Niederösterreich zu Hause in der Südstadt den UHC Müllner Bau Stockerau. Für die 7DROPS WAT Atzgersdorf geht es dann am Sonntag, dem 12.05. nach Kärnten, wo das Rückspiel in der Ballspielhalle Ferlach gegen den SC witasek Ferlach stattfindet. Anwurfzeit ist 18:00. Es bleibt weiter spannend um den Einzug in das Finale der WHA-Meisterliga.


Ergebnisse der WHA Meisterliga auf einen Blick:


08.05.24, 18:00 UHC Müllner Bau Stockerau - Hypo Niederösterreich 23:38

08.05.24, 20:20 7DROPS WAT Atzgersdorf - SC witasek Ferlach 28:19

85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page