top of page

Linz, 27.08 MS Kleinmünchen SUPERCUP der WHA


Der Kampf um den ersten Titel der Saison ist entschieden. Hypo NÖ krönt sich

erneut zum Supercupsieger und hat somit einen von drei angepeilten Titeln im

Sack. Der ewige Rivale, 7Drops WAT Atzgersdorf, hat Hypo gerade in der

Anfangsphase gefordert, jedoch hatte Hypo mit der breiteren Bank am Ende den

längeren Atem.


Das erstes Tor durch Nina Neidhard eröffnete den Supercup und auf der Seite von

Atzgersdorf war es Luca Tesche die sofort auf 1:1 verkürzte.

In den ersten Minuten merkte man, durch Fehlwürfe und technische Fehler, die

Nervosität auf beiden Seiten und auch die neuformierte Hypo Mannschaft zeigte

einige Abstimmungsschwierigkeiten. In dieser Phase war es jedoch

Nationaltorhüterin Petra Blazek, die mit einigen Paraden ihr Team in Front hielt.

Nach 15 Minuten konnte sich Hypo das erste Mal mit einer 5 Tore Führung (9:4)

absetzen und bis zur Halbzeit diese auf 16:9 ausbauen.

Danijel Miloradovic versuchte mit sieben gegen sechs zu Beginn der zweiten Hälfte

Hypo vor neue Herausforderungen zu stellen, jedoch ohne großen Effekt. Bereits in

der 35. Minute setzte sich Hypo mit 21:10 ab. Die Atzgersdorferinnen kämpften

mutig weiter, konnten aber den Rückstand nicht mehr aufholen oder verkürzen. Am

Ende wurde Hypo der Favoritenrolle gerecht und holte verdient mit 33:19 den

Supercup.

Der Auftakt der ersten Runde in der WHA-Meisterliga wartet bereits am

Wochenende (2. & 3.9) auf uns.

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page